Schreib für uns

Und so funktioniert es:

CALL FOR ENTRIES

verrät das nächste Titelwort und die jeweiligen Deadlines

WISSENSCHAFTLICHES

Was ihr einreicht:
300-Wort-Abstract zu 
einem Essay von 10.000 - 20.000
Zeichen (inkl. Leerzeichen),
in dem ihr eure These zum Titelwort
kurz erklärt.

 

 

 

Informationen zur Einreichung

JOURNALISTISCHES

Was ihr einreicht:
300-Wort-Abstract zu einer Reportage oder anderen kulturjournalistischen Artikeln wie Kommentar, Glosse (max. 1500 Zeichen) und der Einführung in aktuelle Kunstströmungen von maximal 10.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen), in dem ihr Darstellt, welche Rolle
das Titelwort in der Kultur der Gegenwart spielt.

 

Informationen zur Einreichung

POETISCHES

Was ihr einreicht:
Fertige Kurzgeschichten, Gedichte, Dramen etc., in denen das
titelgebende Wort auf sinnfällige Weise aufgegriffen wird.


 

 

 

Informationen zur Einreichung

FRISTENDE

Alle Einreichungen werden anonymisiert und in den kommenden 3 Wochen vom gesamten Team gelesen und nach Stil, Themennähe und Originalität bewertet. In einer großen Runde findet dann die endgültige Auswahl statt.

WIR MELDEN UNS

Wir bitten um Verständnis, dass es etwas dauern kann, bis wir alle Einsendungen gelesen, besprochen und ausgewählt haben. 

NEGATIVE ANTWORT:

Nicht traurig sein!
Es kommen viele Bewerbungen – einfach beim nächsten
Call for Papers erneut bewerben.

POSITIVE ANTWORT:

Herzlichen Glückwunsch! Die jeweilige Ressortleitung schickt dir nicht nur unser Stylesheet und alle Fristen, sondern steht dir auch beim Schreibprozess und allen Fragen immer zur Seite.

IHR SCHREIBT DEN ESSAY

IHR SCHREIBT DEN ARTIKEL

//////////////

WIR LEKTORIEREN

(Form und Inhalt), schicken unsere Anmerkungen an euch zurück und halten bei größeren Fragen bei einem Kaffee oder per Telefon Rücksprache mit euch (das gilt natürlich auch, wenn es von eurer Seite aus Fragen gibt)

IHR ARBEITET DIE KORREKTUREN EIN

2. LEKTORAT

DER TEXT WIRD GESETZT

Ihr bekommt eine Druckfahne für den letzten Gegencheck, während wir im Layout das dritte Lektorat durchführen.

DRUCK

 Ihr bekommt drei Belegexemplare und rührt die Werbetrommel für euren Text in [k​ɔn]. Im Gegenzug könnt ihr uns Veranstaltungen und Veröffentlichungen etc. zusenden, die wir gern auf unserer Seite und auf Facebook bewerben. Bislang können wir unseren Autorïnnen leider noch kein Honorar zahlen. Auch das Redaktionsteam und der:die Illustratorïn arbeiten unentgeltlich.

Zudem seid ihr natürlich herzlich zu unseren (Release-)Veranstaltungen eingeladen und könnt euch je nach Konzept auch am Programm beteiligen.

FOLGT UNS AUF

[kon] Paper e.V.
ISSN 2699 - 4291

c/o Julia Hell
Friedrich-Wilhelm-Platz 2 | 12161 Berlin

Impressum | Datenschutz